Eltern sein ist eine Herausforderung

Das Familienzentrum St. Laurentius hat in Kooperation mit dem Familienservicebüro Neuenkirchen die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück mit ihrem Theaterstück "Eltern sein ein Kinderspiel!?" eingeladen. Die Abendveranstaltung war gut besucht und sowohl Mütter und Väter als auch Erzieherinnen und Tagesmütter nahmen in der Halle des Familienzentrums Platz.

In den Theaterszenen ging es nicht um gut gemeinte Ratschläge oder eine Bedienungsanleitung zum "Eltern sein". Witzige und humorvolle Szenen zeigten Eltern mit ihrem Kind im Erziehungsalltag. Eine Abholsituation, Einkaufen im Supermarkt oder das morgendliche Anziehen vor dem Kindergarten können total in Stress ausarten. Verbindliche Regeln, eine Portion Gelassenheit und unerwartete Reaktionen können viele klassische Eltern-Kind-Konflikte entschärfen. Verhaltensalternativen werden spielerisch szenisch dargestellt und sollen zum Nachdenken anregen. Dabei geht es nicht um den "erhobenen Zeigefinger".

Zu Beginn baten die Spieler die Zuschauer: "Bitte vervollständigen sie spontan den Satz: Eltern sein ..." Zu den häufigsten anonymisierten vorgetragenen Antworten gehörte neben "Herausforderung" und "anstrengend" der Begriff "schön". Antworten wie "manchmal auch zum verrückt werden" oder "ist ein normaler Wahnsinn" erhielten die meisten Lacher. Nach anderthalb Stunden endete das Programm mit einem Plädoyer: "Eure Kinder brauchen keine perfekten Eltern, sondern liebevolle Mütter und Väter, die an ihren Aufgaben wachsen, ihrer Intuition vertrauen und mit Sicherheit an der Seite ihrer Söhne und Töchter bleiben."