Bald beginnt für 52 Mädchen und Jungen ein neuer Lebensabschnitt

Wortgottesdienst zur Verabschiedung der Vorschulkinder

"Im Vertrauen auf Gott wollen wir den Neubeginn wagen", so lautete das Thema des Abschlussgottesdienstes den die Vorschulkinder des St. Laurentius Kindergarten mit ihren Erzieherinnen gestalteten.

"Eure Kindergartenzeit ist nun zu Ende, ihr habt im Kindergarten eine schöne Zeit erlebt. Ihr habt Erzieherinnen getroffen, die immer ein offenes Ohr für Euch hatten, ihr habt im Kindergarten viele wichtige Dinge gelernt!" Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Detlef Perk die 52 Vorschulkinder zu dem Abschiedsgottesdienst, für die jetzt ein Lebensabschnitt zu Ende geht. Bei der Feier auf dem Spielplatzgelände des Kindergartens waren auch Eltern und viele Geschwisterkinder dabei.

In dem von Kindern und Erzieherinnen gestalteten Wortgottesdienst wurde eine große Arche gestaltet, die Arche Noah. Diese Arche wurde mit vielen Tieren gefüllt, die die Kinder eigens für diesen Gottesdienst gestaltet hatten. Selbstbewusst und eindrucksvoll bereicherten die Vorschulkinder den Gottesdienst mit Texten und Liedern. In den Fürbitten sprachen die Kinder Wünsche für ihre Zukunft aus.

Zum Ende des Gottesdienstes erhielt jedes Kind von Pfarrer Perk einen besonderen Segen und dann sangen alle Kinder gemeinsam das Lied "Bald geht die Schule los".

Im Anschluss an den Wortgottesdienst hatte der Kindergarten zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Kindergartenleiterin Hildegard Tebbe bedankte sich bei allen Eltern und Kindern für das tolle, gemeinsame Kindergartenjahr und hob das Engagement der Eltern hervor. Zu den Kindern sagte sie: "Ihr seid jetzt bestens vorbereitet auf die Schule. Ihr habt im Kindergarten eine ganze Menge gelernt."

Vom Elternbeirat sprach Kerstin Wrocklage den Dank der Eltern an die Erzieherinnen aus und überreichte dabei ein Präsent - zwei große Sand-LKWs und große Springseile an dem andere Kindergartenkinder hoffentlich viel Spaß haben werden.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir an dieser Stelle an Pfarrer Perk richten, der diesen schönen Wortgottesdienst zelebriert hat.