Zeit um Danke zu sagen

Der Coronavirus hat unseren Alltag von heute auf morgen auf den Kopf gestellt. Gerade die systemrelevanten Berufe, wie der unserer Erzieherinnen, finden noch immer zu wenig Aufmerksamkeit.

Das gab den Eltern des St. Laurentius Kindergartens und der St. Christophorus Krippe in Neuenkirchen Anlass dazu, ein großes Dankeschön an alle Erzieherinnen auszusprechen.

"Danke, dass ihr auch in Zeiten der Schließung für unsere Kinder da wart und ihnen mit Bildern, Spielen, Geschichten, Blumensamen, lieben Worten u. v. m. die Zeit zuhause bereichert habt. Danke, für euren unermüdlichen und herzlichen Einsatz in der Notbetreuung. Ohne euch wäre das aufrecht erhalten unserer Arbeitsstellen nicht möglich gewesen." sagte Melanie Hemme-Pelzer als Elternratsvorsitzende beider Einrichtungen.

Um die Wertschätzung gegenüber jeder einzelnen Erzieherin auszudrücken, bedankte sie sich an einem Freitag Anfang Juni im Namen aller Eltern mit jeweils zwei gut gefüllten Präsentkörben.

Die Präsentkörbe waren gefüllt mit vielen Besonderheiten: mit etwas Süßem für die Nerven, Bonbons und Plätzchen zum Teilen, etwas Gesundes für die Kraft, Lachgummis für das Lächeln, eine Merci als Dankeschön, Kaffee und Tee und Säfte für die Pause, Kleber und Pinsel zum Basteln und Samen zum Aussähen für das Hochbeet.

Darüber haben sich die Erzieherinnen beider Einrichtungen sehr gefreut. "Unsere Eltern denken auch an uns, an die Erzieherinnen in den Kindertageseinrichtungen", freute sich Kindergartenleiterin Hildegard Tebbe über die Anerkennung für den Berufsstand der Erziehenden und die Wertschätzung ihrer Arbeit durch die Eltern. Auch wenn die Gefahr einer Infektion nie ganz auszuschließen war, "Wir haben trotzdem die Kinder getröstet, auf den Arm genommen und sie in dieser schwierigen Zeit begleitet" berichtete die Einrichtungsleiterin. "Aber auch den Eltern und ihren Familien gelte unser Dank. Sie haben in den letzten Wochen viele anstrengende Tage zwischen Kinderbetreuung und Homeoffice erleben müssen."

Wir hoffen, dass wir bald alle Kinder in den Einrichtungen wiedersehen werden.

Danke