"Regeln und Grenzen" - Themenabend im Familienzentrum

Viele Interessierte besuchten den Themenabend "Regeln und Grenzen" im Familienzentrum St. Laurentius am 17. November 2016.

Regeln und Grenzen - das klingt in vielen Ohren nach autoritärem Erziehungsstil. Regeln und Grenzen geben jedem von uns halt in seinem/ihren sozialem Umfeld, helfen Erwartungen zu erfüllen und soziales Miteinander zu ermöglichen. Somit auch im Schulunterricht.

Gelernt werden sie von Geburt an. Erst in der Familie, dann im Kindergarten, Sportverein usw.! Sie begleiten uns ein Leben lang. Sie geben uns Halt, um offen zu sein für Neues, z. B. schulische Lerninhalte.

Die Referentin Ilka Tietze-Uecker (integrative Lerntherapeutin u. Lerncoach) verstand es sehr anschaulich den anwesenden Eltern und Erzieherinnen zu übermitteln, das wir als Eltern und begleitende Erwachsene unseren Kindern helfen können, wichtige soziale Kompetenzen zu erlernen, um das Selbstbewusstsein zu stärken und voller Vertrauen und zuversichtlicher Neugier ins Leben zu marschieren.

"Als Eltern machen wir sowieso Fehler. Keiner kann alles richtig machen. Es kommt darauf an, es mit so viel Liebe wie möglich falsch zu machen." (Reinhard May)

DSC 0002 DSC 0008

DSC 0012 DSC 0014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen